Impressionen

#RETHINKEUROPE – Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments, ist ab 2018 Schirmherr der Veranstaltung

Als Gast konnte der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, #RETHINKEUROPE 2017 leider nicht besuchen. Er wurde kurzfristig zu einer wichtigen Konferenz nach Tallinn geladen. Die Idee der Veranstaltung und die Zielsetzung der Initiatoren jedoch nahm er mit Begeisterung auf und stimmte schließlich ohne zu zögern zu, #RETHINKEUROPE ab dem nächsten Jahr als Schirmherr zu unterstützen.

“Your initiative contributes to a wider debate, which attracts many young people. We need more of this in our European Union!” – Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments

Lesen Sie die Botschaft des Präsidenten in unserem Blog.

 

Die Zukunft Europas gemeinsam im Fokus

Die hochkarätige Runde der Referenten des Panels YOUNG EUROPEANS MEET COMPANIES: Dr. Fritz Audebert, CEO der icunet und Initiator von ReThink Europe, Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Janina Kugel, Chief Human Resources Officer, Siemens AG, Klaus Hauser, Vice President der BMW Group, Dr. Christian Finckh, Chief Human Resources Officer, Allianz SE, Dr. Thomas Bork, Senior Vice President Compensation & Benefits and International Mobility, Continental AG

Scharfe Analysen und kreative Diskurse, mutige Visionen und ein unbedingtes Ja zum europäischen Projekt – das war RETHINKEUROPE 2017

Eine knappe Woche nach der deutschen Bundestagswahl sind in Passau führende Vertreter aus Politik und Wirtschaft zusammen gekommen, um nichts weniger als die Zukunft Europas zu diskutieren. Lebendig, kontrovers und getragen von einer großen Überzeugung für das gemeinsame europäische Projekt, widmeten sich die Teilnehmer des hochkarätig besetzten Think Tanks „#ReThink Europe 2017“den drängenden Problemen des gegenwärtigen Europas und machten die Dreiflüssestadt für zwei Tage zum Schauplatz packender Auseinandersetzungen und kreativer Diskurse über ein Europa von morgen.

Über 30 renommierte Referentinnen und Referenten aus Politik und Wirtschaft waren dabei in Passau zu Gast und haben zusammen mit dem international besetzten Publikum des Kongresses in verschiedenen Gesprächsforen gegenwärtige Herausforderungen für Europa analysiert, diskutiert und eingeordnet. Dabei im Zentrum: Die aktuelle politische Situation in den verschiedenen Mitgliedsländern, die Nachbarstaaten Deutschland und Österreich als Kraftwerk im Herzen Europas, die Situation am europäischen Arbeitsmarkt und die Rolle der Generation Y und nicht zuletzt die schwierige Beziehung zwischen der EU und der Türkei. 

Lesen Sie den gesamten Artikel